Medizinische Masken seit Montag, 25.01.2021, Pflicht in den StadtBussen

Kein Präsenzunterricht an den Schulen: Ferienfahrplan bleibt gültig

Ab Montag, 25.01.2021, tritt die neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW in Kraft. Damit werden "Medizinische Mund-Nase-Masken" (OP-Maske oder FFP 2- bzw. KN 95-Maske) in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Kinder unter 14 Jahren, denen diese Masken nicht passen, dürfen weiterhin Alltagsmasken tragen. Kinder unter 6 Jahren sind nach wie vor von der Maskenpflicht ausgenommen.

Da an den Schulen weiterhin kein Präsenzunterricht stattfindet, fahren die Bocholter StadtBusse seit Montag, 11.01.2021 bis voraussichtlich Freitag, 12.02.2021, nach dem Ferienfahrplan. Das bedeutet, dass alle auf den Fahrplänen mit einem "S" veröffentlichten Fahrten in dieser Zeit  NICHT  stattfinden werden. Dies gilt auch für den Tag der Zeugnisausgabe am 29.01.2021.

Das StadtBusCenter am Bustreff (Europaplatz) ist trotz der weitreichenden Schließungen weiterhin zu den gewohnten Zeiten (Mo-Fr: 9-18 Uhr, Sa: 9-14 Uhr) geöffnet. Auch hier gilt für Kunden die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken.

Aktivfilter in fast allen StadtBussen nachgerüstet
Seit Anfang Dezember sind in nahezu allen Bussen der Bushersteller MAN und Mercedes (EvoBus), die auf den Bocholter StadtBus-Linien unterwegs sind, besondere Aktivfilter nachgerüstet worden. Diese sollen die mögliche Infektionsgefahr für Fahrgäste und Fahrpersonal im Innenraum zusätzlich zu den bereits getroffenen Maßnahmen (Maskenpflicht im Bus und an der Haltestelle, Schutzscheibe für Fahrpersonal, kürzere Reinigungsintervalle einschließlich Flächendesinfektion) weiter minimieren und bieten einen erhöhten antiviralen Schutz bei der Mitfahrt im Bus.

Die entsprechend ausgerüsteten Busse sind bereits zum überwiegenden Teil mit einem Aufkleber gekennzeichnet.

 


Weitere News